Seit September 2016 gibt es einen ganz besonderen Ort voller buntem Leben: das „WiNHaus International“.

Mitten im Viertel haben wir in Kooperation mit der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Nippes einen neuen Treffpunkt für Geflüchtete und Nachbarn ins Leben gerufen. Die ehemalige Pfarrwohnung in der Dormagener Straße 5 ist jetzt ein Ort für gemeinsame Projekte und Begegnungen, ein Ort zum Nachdenken und zum Durchatmen. Die Räume werden intensiv genutzt. Sprachkurse, Kochangebote, Frauen- und Kindertreffs, ein Nähkurs und offene Angebote wie der „Freiraum“ wechseln sich ab.

Viele der in unserem Viertel in vier Sammelunterkünften untergebrachten Geflüchteten finden hier eine Art Zuhause. Sie können sich in den Ruheraum zurückziehen, im Keller ihre Wäsche waschen und trocknen, im Wohnzimmer mit der mehrsprachigen Bibliothek lesen oder Musik hören. Vor allem aber findet hier Begegnung statt zwischen Menschen aus dem Iran und Irak, aus Syrien, Nigeria, Eritrea, Afghanistan und anderen Ländern sowie Menschen, die schon immer oder schon lange in Köln leben. Es wird gekocht und gespielt, gelacht und getanzt. Es werden Vokabeln gepaukt, Formulare ausgefüllt und Briefe übersetzt. Im PC-Raum werden gemeinsam Wohnungen und Jobs gesucht und Lebensläufe aktualisiert. Man lernt sich kennen und immer besser verstehen.

Das „WiNHaus International“ ist ein wichtiger Kommunikations- und Lebensort für viele Menschen geworden.

Im Stundenplan können Sie sich einen Überblick über unsere Aktivitäten verschaffen.

Kommen Sie gerne vorbei!