Das sind wir!

Die Willkommensinitiative Nippes entstand im Januar 2015 als Reaktion auf die vermehrte Unterbringung von Geflüchteten in unserem Stadtteil. Anwohner, Eltern und Lehrer der Gemeinschaftsgrundschule Steinbergerstraße sowie Mitarbeiter der angeschlossenen OGS wollten sich für die Geflüchteten engagieren, die im „Hotel Stadt Viersen“ und im „Boardinghome Cologne City“ untergebracht wurden. Vorher war bereits schon Unterstützung durch einzelne Nachbarn für das „Hotel Stadt Viersen“ organisiert und u.a. ein Sprachkurs angeboten worden.

Unser Ziel ist es, uns für die Menschen in unserem Stadtteil einzusetzen, konkrete Hilfsangebote zu koordinieren und den Kontakt innerhalb des Viertels zwischen Anwohnern und Geflüchteten zu ermöglichen und zu fördern. Wir verstehen uns als ein Netzwerk, in dem wir überparteilich und überkonfessionell den Menschen helfen wollen, in Köln anzukommen und sich ein Leben aufzubauen. 

Von Beginn an werden wir durch die Evangelische Kirchengemeinde Köln-Nippes, die OT Werkstattstraße sowie die Gemeinschaftsgrundschule Steinbergerstraße und dem Café ÖM unterstützt. So können wir für einige Angebote Räumlichkeiten der OT Werkstattstraße nutzen und auch ein Willkommensfest haben wir im Mai 2015 auf dem Gelände der Lutherkirche Nippes organisiert. Seit September 2016 stellt uns die Gemeinde darüber hinaus auch die Räume für das WiN-Haus International zur Verfügung. 

Im Laufe der Zeit haben sich unserem Netzwerk viele Helfer angeschlossen: Wohnungssuche, Ämtergänge, deutsch lernen, Kontakte knüpfen, die neue Kultur verstehen – es gibt sehr viele Bereiche, in denen Unterstützung notwendig ist. Wir freuen uns daher über alle, die Zeit erübrigen können, um den Menschen einen Start in Köln zu ermöglichen.